die eBib Nordschwarzwald. Der Prostata- und Blasen-Guide

Seitenbereiche:

Der Prostata- und Blasen-Guide

Der Prostata- und Blasen-Guide

Was Mann wissen sollte

Autor*in: Roth, Prof. Dr. med. Stephan

Jahr: 2023

Sprache: Deutsch

Umfang: 352 S.

Voraussichtlich verfügbar ab: 05.03.2024

Inhalt:
Die erfahrenen Urologen Prof. Dr. Stephan Roth und Prof. Dr. Friedrich-Carl v. Rundstedt beantworten alle Fragen rund um Prostata und Blase. Jenseits von Internet und Social Media gibt Ihnen dieser Guide zur Männergesundheit zuverlässig alles an die Hand, was Sie wissen sollten über: - Blasendrang und ewiges nächtliches Aufstehen, - das Nachlaufen nach Blasenentleerung und Anti-Aging für die Blase, - ob viel Trinken wirklich der Blase und den Nieren helfen, - Prostatavergrößerung: Sollte und kann man was dagegen tun? - Chancen und Risiken von Sex, Fahrradfahren, Testosteron und Ernährung, - chronische Prostatareizung und rätselhaften Beckenschmerz, - Früherkennung bei Prostatakrebs und Bedeutung von PSA, - Prostatakrebs: Kann man sich schützen, und was tun, wenn?Alle Fragen werden fundiert und nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft beantwortet - und das so, dass man es versteht oder wegweisende Fragen stellen kann! Männer denken immer, alles hänge mit der Prostata zusammen - falsch! Die Blase spielt auch bei Männern häufig eine große Rolle bei Beschwerden in diesem Bereich. Gerade das vermehrte nächtliche Wasserlassen treibt die Männer zum Arzt, wird aber oft nur eingeschränkt behandelt. Ähnlich ist es mit dem ständigen und überfallsartigen Harndrang, der das Leben zu dominieren droht. Ein anderer Quälgeist des Mannes ist die chronische Reizung der Prostata, die aus Unkenntnis oft sehr eindimensional antibiotisch behandelt wird. Dazu kommen all die Fragen rund um die gutartig vergrößerte Prostata. Wie ist der Stellenwert der pflanzlichen Therapie und worauf sollte man bei den Medikamenten achten? Welche minimal-invasiven Verfahren haben sich bewährt und wann muss man operieren?  Noch elementarer ist der Fragenkatalog beim Prostatakrebs: Ist der PSA-Bluttest auf Prostatakrebs wirklich so gut? Kann man die Biologie eines Prostatageschwulst entschlüsseln, um zu entscheiden, ob man überhaupt etwas machen muss oder kontrollierend zuwarten kann? Und falls es notwendig sein sollte zu handeln: Soll man operieren oder kann man bestrahlen oder reichen Medikamente?  Leider bleiben beim Arztbesuch oft viele Probleme ungelöst. Dr. Google wird nicht ohne Grund so häufig konsultiert, doch die Internetrecherche ist tückisch, in vielen Fällen sogar eher angstmachend als hilfreich.  Die sympathischen Illustrationen und das große Engagement der beiden Ärzte machen das Thema leicht und zugänglich. Ein Buch, dass Mann ab einem gewissen Alter im Regal stehen haben sollte.
Autor(en) Information:
Prof. Dr. Stephan Roth hat nach dem Studium an der Universität Aachen an der Städtischen Klinik in Düren im Rheinland seine Facharztausbildung absolviert. Als Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft ging er dann zwei Jahre an die Universitäten in Paris, Rennes und die Harvard University in Boston und arbeitete danach sechs Jahre an der urologischen Universitätsklinik in Münster als leitender Oberarzt. 1997 wurde er dann von der Universität Witten/Herdecke an die Helios-Universitätsklinik für Urologie in Wuppertal berufen, die er seit 23 Jahren als Direktor leitet. 2015 war er Präsident der Deutschen Gesellschaft für Urologie. Prof. Dr. Friedrich-Carl von Rundstedt hat nach dem Studium an den Universitäten in Leipzig und Rom seine Facharztausbildung an der Helios-Universitätsklinik in Wuppertal absolviert. Als Stipendiat der deutschen Forschungsgemeinschaftging er 2013 an das Baylor College of Medicine in Houston, wo er im Verlauf eine Spezialisierung in urologischer Onkologie und minimal-invasiver Chirurgie durchlief. 2016 wurde er leitender Oberarzt an der urologischen Klinik der Universität Jena. Seit 2019 ist er Klinikdirektor der Urologie an der Helios-Universitätsklinik in Wuppertal.
1 Exemplare
0 Verfügbar
0 Vormerker

Max. Ausleihdauer: 21 Tage