die Onleihe eMedienBayern. Der Wert der Geschichte

Seitenbereiche:


Inhalt:

Aus der Geschichte lernen: Warum wir heute unsere liberalen Werte verteidigen müssen! Für seine Biografie über Albert Speer hat Magnus Brechtken 2017 den NDR Kultur Sachbuchpreis erhalten - jetzt hat der Historiker ein neues Buch geschrieben: "Der Wert der Geschichte. Zehn Lektionen für die Gegenwart". Er ist einer der führenden Historiker in Deutschland und ruft gegen die Geschichtsvergessenheit auf: Wir müssen immer wieder neu für die Werte der Freiheit kämpfen! Magnus Brechtken öffnet uns die Augen: In seiner fulminant erzählten Tour durch die Geschichte zeigt er an zehn Beispielen, wie hart die Werte von Freiheit, Selbstbestimmung und Teilhabe erkämpft wurden, wie sehr sie das Leben der Menschen verbessert haben - und warum diese Errungenschaften heute auf dem Spiel stehen, durch Nationalisten und Populisten von rechts wie links. Wieviel Freiheit und welche Rechte hatte ein Bürger vor 150 Jahren? Wie selbstbestimmt war das Leben einer jungen Frau um 1900? Welche Autoritäten prägten die Existenz der Menschen damals? Wie demokratisch war die Gesellschaft? Und wo stehen wir bei all dem heute? Die wichtigste Lektion lautet wohl, dass Menschen verstehen, dass sie fehlbare Wesen sind und dass es keine perfekte Welt gibt. Dass wir aber Möglichkeiten haben, mit unserer Fehlbarkeit eine Gesellschaft, politische Strukturen und einen Rechtsstaat zu schaffen, in dem alle - an gewisse Regeln gebunden - ein recht freies, gesundes, fortschrittliches und im gewissen Sinne glückliches Leben leben können, wenn alle Rücksicht aufeinander nehmen und diese Regeln einhalten. Das ist etwas, was sich als Wissensfundus in den vergangenen Jahrzehnten entwickelt hat. Diesen Wissensfundus sollten wir uns täglich bewusst machen.

Autor(en) Information:

Magnus Brechtken, geboren 1964, wurde an der Universität Bonn im Fach Geschichte promoviert und lehrte an den Universitäten Bayreuth, München und Nottingham. Seit 2012 ist er stellvertretender Direktor des Münchner Instituts für Zeitgeschichte und Professor an der Universität München. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen der Nationalsozialismus, die Geschichte der internationalen Beziehungen und die historische Wirkung politischer Memoiren. 2017 erschien sein Buch "Albert Speer. Eine deutsche Karriere", das mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis ausgezeichnet und zum Bestseller wurde.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können