die Onleihe der Bibliotheken des Goethe-Instituts e.V.. ¬Die¬ Schuldlosen

Seitenbereiche:


Inhalt:

Wer trägt die Verantwortung für die politischen Zustände, die zu Zeiten des Nationalsozialismus herrschten? Der gierige Diamantenhändler Andreas? Die intrigante Baronin, bei der er unterkommt? Oder die manipulative Haushälterin Zerline, der die Herrschaft, für die sie arbeitet, zum Opfer fällt? In "Die Schuldlosen" zeichnet Hermann Broch eine Welt jenseits des Werteverlusts. Genüsslich seziert er die Geisteshaltung seiner satirisch überzeichneten Figuren und geht hart mit ihrer gelebten Gleichgültigkeit ins Gericht. Werner Rehm liest die elf meisterlich verwobenen Erzählungen des Autors über die Schuld der Vielen in voller Länge.

Autor(en) Information:

Hermann Broch (* 1. November 1886 in Wien; † 30. Mai 1951 in New Haven, Connecticut) war ein österreichischer Schriftsteller

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können