die Onleihe der Bibliotheken des Goethe-Instituts e.V.. Crazy

Seitenbereiche:


Inhalt:

"Hallo Leute. Ich heiße Benjamin Lebert, bin sechzehn Jahre alt, und ich bin ein Krüppel. Nur damit ihr es wisst. Ich dachte, es wäre von beiderseitigem Interesse." Mit diesen Worten stellt sich Benjamin Lebert an seinem ersten Schultag seinen neuen Mitschülern vor. Es ist sein fünfter Schulwechsel. Diesmal soll er endlich die 8. Klasse bestehen und, wenn möglich, hier im Internat das Abitur machen. Und bei allen Unternehmungen beschäftigt ihn und seine Freunde die Frage, worum es in dieser ganzen Veranstaltung namens Leben eigentlich geht, um Mädchen, um Sex, um Freundschaft oder einfach nur darum, weiterzumachen, wie "crazy" die Welt auch sein mag ... In seinem autobiographischen Roman "Crazy" erzählt der sechzehnjährige Benjamin Lebert mit erstaunlicher Wärme, großem Witz und einer guten Portion Selbstironie von der Schwierigkeit des Erwachsenwerdens.

Autor(en) Information:

Benjamin Lebert lebt in Hamburg. 1999 erschien sein erster Roman "Crazy", der in 33 Sprachen übersetzt und von Hans-Christian Schmid mit Robert Stadlober in der Hauptrolle fürs Kino verfilmt wurde. Es folgten fünf weitere Romane. Benjamin Lebert war für eine Hilfsorganisation eine Zeitlang in einem Kinderheim in Nepal. Sein neuester Roman "Die Dunkelheit zwischen den Sternen" (2017) erzählt von diesen Kindern und ihrem Leben.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können