die Onleihe der Bibliotheken des Goethe-Instituts e.V.. Fetisch Karl Marx

Seitenbereiche:


Inhalt:

Marx kehrt im Jahr 2018 noch einmal auf die Erde zurück. Die Welt, in der er sich bewegt, befindet sich in einem akuten Umbruch. Das digitale Zeitalter führt zu extremen Veränderungen, das schafft diffuse Ängste. Krisen werden als nicht beeinflussbare Naturkatastrophen wahrgenommen und es wächst die Sehnsucht nach einem Retter. Kann man heute und in Zukunft mit Hilfe von Marx unsere komplexe und komplizierte Welt erkennen, gar verändern? Ist es dafür schon zu spät? Oder ist der aktuelle Marx-Hype ein Placebo in unsicherer Zeit? Dem Ritual, das alte Götzenbild von Marx als Führer einer antikapitalistischen Arbeiterbewegung wiederzubeleben, setzt FETISCH KARL MARX das Bild eines radikal kritischen Denkers entgegen, der den Kapitalismus als ein System erkennt, das vor allem menschengemacht ist. Die Rettung liegt nicht in Marx - die Rettung liegt allein in dieser Erkenntnis. Mit: Ulrike Herrmann, Gareth Stedman Jones, Slavoj Zizek, Gerd Koenen, Andres Veiel und Thomas Piketty.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können