die Onleihe der Bibliotheken des Goethe-Instituts e.V.. Die letzten Männer des Westens

Seitenbereiche:


Inhalt:

"Der westliche Mann wird unterdrückt, diskriminiert und verweiblicht, er ist vom Aussterben bedroht." So lautet das Mantra eingefleischter Männerbünde, von Burschenschaftlern und antifeministischen Maskulisten bis zu neurechten Frauenhassern und Neonazis. Tobias Ginsburg hat sich ihnen undercover angeschlossen, um herauszufinden, woher diese tiefen Ängste rühren und was diese Gruppen umtreibt. Er geht dem Zorn testosteronverklebter Sexisten ebenso nach wie den seltsamen verbissenen Männerrechtlern, lässt sich zum "wahren Mann-Sein" anleiten und begleitet rechtsextreme Neonazis bei der kulturellen Penetration des Ostens. Eine gefährliche Reise in fremde Welten mitten unter uns, in die die meisten Männer und Frauen nie vordringen können. "Ein leidenschaftlicher Aufklärer." MDR Sachsenspiegel

Autor(en) Information:

Tobias Ginsburg, Jahrgang 1986, ist Autor und Regisseur. Er studierte Dramaturgie, Literaturwissenschaft und Philosophie. 2016 war er Fellow des Hanse-Wissenschaftskollegs, 2020 erhielt er das Grenzgänger-Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung. 

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können