die Onleihe der Bibliotheken des Goethe-Instituts e.V.. Götzen-Dämmerung oder wie man mit dem Hammer philosophiert

Seitenbereiche:


Inhalt:

Friedrich Nietzsche (1844 - 1900) betrachtete am Ende seiner Schaffenszeit noch einmal die großen Themen. Er deckte alle Illusionen von Moral, Religion, Philosophie (Metaphysik, Erkenntnistheorie, Ästhetik), Wissenschaft, Kunst, Kultur und Politik auf. Gegen die "Décadence" bei Sokrates, Platon, im Christentum und zuletzt im Pessimismus Schopenhauers stellt er seine naturalistische Philosophie der heiteren Selbstbejahung, Vitalität und Sinnlichkeit. So folgt die "Götzen-Dämmerung" ganz seiner Zielvorgabe, der "Umwertung aller Werte", wodurch er den eigentlichen Wert des Lebens beschreiben will.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können