die Onleihe der Bibliotheken des Goethe-Instituts e.V.. Katharina Hacker liest Die Erdbeeren von Antons Mutter

Seitenbereiche:

Katharina Hacker liest "Die Erdbeeren von Antons Mutter"
Katharina Hacker liest "Die Erdbeeren von Antons Mutter"

Inhalt:

Anton ist Arzt in Kreuzberg. Hilflos muss er zusehen, wie seine Mutter sich in einem verzweifelten Kampf gegen ihre Demenz aufreibt. Als sie in diesem Jahr zum ersten Mal vergisst, ihre geliebten Erdbeeren zu pflanzen, muss Anton erkennen, wie seine Mutter mit ihrem Gedächtnis immer mehr auch ihre Persönlichkeit verliert. Hoffnung auf eine lichte Zukunft findet Anton in seiner Begegnung mit Lydia. Aber auch Lydias Gestalt verdunkelt ein Schatten, eine Vergangenheit, die in beider Leben mit Vehemenz einbricht. Katharina Hacker gelingt das einfühlsame Porträt von Menschen, die zurückblicken müssen, um weitergehen zu können.

Autor(en) Information:

Katharina Hacker geboren 1967 in Frankfurt am Main. In Freiburg und Jerusalem studierte sie Philosophie, Geschichte und Judaistik. Sie arbeitete mehrere Jahre in Israel und lebt seit 1996 als Autorin in Berlin. Ihr Roman Die Habenichtse wurde 2006 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Zuletzt erschien ihr Roman Alix, Anton und die anderen (2009).

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.