die Onleihe der Bibliotheken des Goethe-Instituts e.V.. Von Teufeln und anderen Zeitgenossen

Seitenbereiche:


Inhalt:

Zwei neue Geschichten vom Meistererzähler Dimitré Dinev - eine spielt in Bulgarien, dem Land, in dem er geboren ist; eine in Österreich, dem Land, in dem er seit vielen Jahren lebt. Nachdem seine Firma in Konkurs und der Überfall auf ein Juweliergeschäft gründlich schief gegangen ist, fährt Malermeister Gebhard Lutz von Wien nach Tirol, um dem Teufel seine Seele zu verkaufen. Dort findet er eine Frau, die ihn Tiger nennt. Jassens Vater hat Jassen nur einen Magnet und der Familie jede Menge Schulden hinterlassen. Als ihm sein Freund Gero vorschlägt, Kupfer von der Hochspannungsleitung zu besorgen, ist er schnell überzeugt. Doch die beiden ahnen nicht, wie gefährlich ihr kleines Abenteuer ist.

Autor(en) Information:

Dimitré Dinev, geboren 1968 in Bulgarien, besuchte das Bertolt-Brecht-Gymnasium in Plovdiv; ab 1986 erste Veröffentlichungen in bulgarischer, russischer und deutscher Sprache. 1990 Flucht nach Österreich, Studium der Philosophie und der russischen Philologie in Wien. Sein erster Roman, Engelszungen (Deuticke, 2003), wurde mehrfach ausgezeichnet und zu einem großen Erfolg bei Kritik und Publikum. Lebt als freier Schriftsteller in Wien. Die Erzählungen Ein Licht über dem Kopf sind 2005 im Deuticke Verlag erschienen.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können