die Onleihe der Bibliotheken des Goethe-Instituts e.V.. Cornelius Obonya liest Vea Kaiser, Rückwärtswalzer oder Die Manen der Familie Prischinger

Seitenbereiche:

Cornelius Obonya liest Vea Kaiser, Rückwärtswalzer oder Die Manen der Familie Prischinger
Cornelius Obonya liest Vea Kaiser, Rückwärtswalzer oder Die Manen der Familie Prischinger

Inhalt:

Als Onkel Willi stirbt, stehen der Drittel-Life-Crisis geplagte Lorenz und seine drei Tanten vor einer Herausforderung. Willi wollte immer in seinem Geburtsland Montenegro begraben werden. Doch da für eine regelkonforme Überführung der Leiche das Geld fehlt, begibt man sich kurzerhand auf eine illegale Fahrt im Fiat Panda von Wien bis auf den Balkan. Auf der Reise finden die abenteuerlichen Geschichten der Familie Prischinger auf kunstvolle Weise zueinander. Mirl, die älteste Schwester, musste nach dem Krieg früh Verantwortung übernehmen und wollte nur weg vom Land. Wetti interessierte sich bereits als Kind mehr für Tiere als für Menschen. Und Hedi zerbrach fast an einem Schicksalsschlag, kurz bevor sie Willi traf. Doch stets waren die drei Schwestern füreinander da.

Autor(en) Information:

Vea Kaiser, geboren 1988, studiert Altgriechisch in Wien. Ihr Debütroman Blasmusikpop wurde 2013 als bestes deutschsprachiges Debüt auf dem internationalen Festival du Premier Roman in Chambéry vorgestellt und für den aspekte-Preis nominiert. Neben Romanen schreibt sie Theaterstücke, Reportagen und eine wöchentliche Kolumne in der KURIER freizeit. 2014 wurde sie zur österreichischen Autorin des Jahres gewählt.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können