Bücherhallen Hamburg. Der schüchterne Pornograph

Seitenbereiche:

Sprachauswahl:


Inhalt:

Ein Roman über echte und falsche Sinnlichkeit, über Sexualität und Gesellschaft. Frobenius erzählt aus der Perspektive des zwölfjährigen Simon, der jäh mit der Vorstellungswelt der Erwachsenen konfrontiert wird. Simon und Sara sind beste Freunde und entdecken gerade neue, verwirrende Gefühle füreinander. Dann jedoch spionieren sie einem Fremden hinterher und werden Zeugen eines Foto-Shootings mit fatalen Konsequenzen, in dessen Folge Sara spurlos verschwindet. Simon ist felsenfest davon überzeugt, dass der Fremde, Peter Fehm, Sara entführt hat, und nimmt auf eigene Faust die Verfolgung auf, indem er sich als blinder Passagier auf ein Schiff schmuggelt. Er landet in einem fremden Land, dessen öffentliches Leben von einer softpornographischen Bilderflut durchdrungen ist, der man sich nicht entziehen kann. Richtige Gefühle hingegen sind tabu. Simon weigert sich zu sprechen und kommt zu einer Pflegefamilie, wo er das Handwerk des Fotografen lernt und sich auf den Tag vorbereitet, an dem er Peter Fehm erneut gegenüberstehen wird ...

Autor(en) Information:

Nikolaj Frobenius, geboren 1965 in Oslo, studierte Film am London Institute und verfasste zunächst Drehbücher, u.a. für den Thriller "Insomnia" (1997), 2002 als Hollywood-Remake mit Al Pacino in der Hauptrolle verfilmt. Mit "Der Anatom" folgte 1996 der internationale Durchbruch als Schriftsteller (1998 auf Deutsch bei Luchterhand erschienen).

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können