Onleihe Heilbronn-Franken. Der Kölner Dom

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Seit 1996 UNESCO Weltkulturerbe prägt der Dom noch heute das Bild der Stadt Köln. Touristen aus aller Welt werden durch die Kathedrale in die rheinische Metropole gelockt. Der Besuch des Kölner Domes ist der Höhepunkt der Stadtführungen in Köln. Nicht nur auf Grund ihrer Größe stellt die 1248 im Mittelalter begonnene und erst 1880 fertig gestellte Kirche einen Superlativ dar. Die mittelalterlichen Baumeister haben versucht, eine vollkommene Kathedrale zu schaffen. Den Bau der Kathedrale erläutern wir Ihnen detailliert in unserem Hörführer. Entstanden ist das Musterbeispiel für ein Gesamtkunstwerk, in dem die unterschiedlichsten Kunstgattungen zusammenwirken. Der Baustil der Gotik wird am Kölner Dom wie an keinem anderen Bauwerk verständlich. Neben der Baugeschichte und Bautechnik, stellen wir Ihnen exemplarisch Teile der Ausstattung vom Mittelalter bis in die Gegenwart vor und erschließen deren ursprünglichen ikonographischen und religiösen Kontext.

Autor(en) Information:

Dr. Marc Steinmann studierte Kunstgeschichte, Rheinische Landesgeschichte sowie Mittlere und Neuere Geschichte. Er promovierte über den Fassadenriß "F" des Kölner Domes. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Kolumba, dem Kunstmuseum des Erzbistums Köln. Unter wissenschaftlicher Begleitung von Prof. Dr. Christian Freigang.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können