Onleihe Heilbronn-Franken. Die Schatten für immer vertreiben

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Die Schatten für immer vertreiben Warum leiden noch immer so viele Menschen unter Depressionen, und warum werden es jährlich mehr? Warum werden wir, obwohl wir doch über eine riesige Bandbreite an erprobten Medikamenten und Therapien verfügen, der "Volkskrankheit Nr. 1" nicht Herr? Dieser Frage geht Richard O'Connor in Die Schatten für immer vertreiben nach. Seine Antwort: Menschen fühlen/denken/verhalten sich selbstzerstörerisch, weil ihnen Alternativen fehlen: Depressionen führen beispielsweise dazu, dass sich die Betroffenen eine Besserung nicht einmal vorstellen können. Wie soll da Heilung gelingen? Neben Psychotherapie und/oder Medikamenten brauchen Betroffene ein umfassendes Programm zur Änderung depressiver Gewohnheiten, wie es ihnen dieses Buch bietet. Seine Erläuterungen zu verschiedenen Formen der Depression, zu Krankheitsverläufen und Behandlungsmöglichkeiten veranschaulicht O'Connor an zahlreichen Fallgeschichten.

Autor(en) Information:

Richard O'Connor ist selbstständiger Psychotherapeut in Connecticut und New York. Depressive Phasen hat es auch in seinem eigenen Leben gegeben. Er schreibt daher aus persönlicher Erfahrung.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können