Onleihe Heilbronn-Franken. Bernd, der Sarg und ich

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Vorsicht, schwarzer Humor! Wenn Bestatter mit einem Bein in der Grube stehen ... 'Bernd, der Sarg und ich' von Monika Detering als eBook bei dotbooks. Die einen wollen Arzt werden, die anderen Germany's Next Topmodel - aber niemand, wirklich niemand hat Lust, die lieben Verstorbenen unter die Erde zu bringen. Gerda ist trotzdem Bestatterin geworden. Nicht aus Berufung, sondern eher aus Versehen - und nun will sie diesen extravaganten Job so schnell wie möglich wieder loswerden. Eine lebensbejahende Frau wie sie kann doch unmöglich Totengräberin sein. Noch dazu geschehen in ihrem Umfeld neuerdings allerlei mysteriöse Unfälle. Und auch das unerwartete Ableben von Ehemann Bernd kommt denkbar ungelegen ... Jetzt als eBook kaufen und genießen: 'Bernd, der Sarg und ich' von Monika Detering. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks - der eBook-Verlag. Monika Detering wollte Schiffsjunge, Malerin oder Schriftstellerin werden. Die letzteren Wünsche waren den Eltern zu unseriös (vom ersten ahnte niemand etwas). Sie arbeitete viele Jahre als Puppenkünstlerin mit zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland (z.B. Washington, Philadelphia und New York). Durch weitere lange Aufenthalte an der Nordsee ist das Meer ihr Sehnsuchtsort geworden. Sie war als freie Journalistin tätig und entschied sich später ganz für das belletristische Schreiben. Die Autorin ist verheiratet und hat drei erwachsene Töchter. Monika Detering ist Mitglied bei den 'Mörderischen Schwestern' und den '42erAutoren'. Monika Detering veröffentlicht bei dotbooks auch die anderen Romane der Weinbrenner-Trilogie 'Puppenmann' und 'Liebeskind' sowie auch die eBooks: 'Bernd, der Sarg und ich' 'Venusbrüstchen' Die Website der Autorin: www.monika-detering.de Die Autorin im Internet: www.facebook.com/monika.detering, http://schreibhaus.blogspot.de/, http://langeooger-liebestoeter.blogspot.de/

Autor(en) Information:

Monika Detering wollte Schiffsjunge, Malerin oder Schriftstellerin werden. Die letzteren Wünsche waren den Eltern zu unseriös (vom ersten ahnte niemand etwas). Sie arbeitete viele Jahre als Puppenkünstlerin mit zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland (z.B. Washington, Philadelphia und New York). Durch weitere lange Aufenthalte an der Nordsee ist das Meer ihr Sehnsuchtsort geworden. Sie war als freie Journalistin tätig und entschied sich später ganz für das belletristische Schreiben. Die Autorin ist verheiratet und hat drei erwachsene Töchter. Monika Detering ist Mitglied bei den "Mörderischen Schwestern" und den "42erAutoren".

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können