Onleihe Kreis Recklinghausen. Mandelas schweres Erbe

Seitenbereiche:


Inhalt:

Nelson Mandela sprach einst von Brüderlichkeit zwischen Schwarz und Weiß, von einer neuen Gerechtigkeit, die der Apartheid ein Ende bereiten sollte. Was ist aus seiner Vision für Südafrika geworden? Hans-Joachim Löwer hat sich auf den Weg gemacht, um die Lebenswirklichkeit des Kap-Staates zu suchen - fernab der Touristenstrände, Wildtiersafaris und inszenierten Medienrealität. er reiste 18.000 Kilometer durch das Land und kommt mit beklemmenden Geschichten zurück, die von Gewalt und Korruption, Fremdenhass und Aids, Illusionen von Schwarzen und Ängsten von Weißen erzählen. Dem drohenden Niedergang aber widersetzt sich eine ganz neuartige Zivilgesellschaft: Menschen, die gegen schludrige Behörden kämpfen, ein Gemeinschaftsgefühl von ganz unten wecken und Mandelas Versöhnungspolitik retten wollen.

Autor(en) Information:

Hans-Joachim Löwer, Jahrgang 1948, war 16 Jahre lang Auslandsreporter des "stern" und von 1999 bis 2000 Redakteur für die deutschsprachige Ausgabe von "National Geographic". Er bereiste Afrika und Lateinamerika, den Nahen Osten und große Teile Asiens. In den 1990er Jahren leitete er Selbsthilfeprojekte in Mexiko, Guatemala, Peru, Kolumbien, Brasilien, Südafrika und Namibia. Er unternahm spektakuläre Rucksacktouren u.a. durch Israel, die Palästinensergebiete und mit illegalen Migranten durch Mexiko.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können