Online Bibliothek LB. Todesblues in Chicago

Seitenbereiche:


Inhalt:

Wenn Al Capone einen Auftrag erteilt, sollte man ihn lieber annehmen ... Chicago 1928. Bei einer illustren Party werden mehrere Mitglieder der High Society vergiftet. Mafiaboss Al Capone engagiert seinen Freund Dante, er soll herausfinden, wer für den Tod seiner Verbündeten verantwortlich ist. Dante nimmt den Auftrag widerstrebend an - denn er hat ein Geheimnis, das er vor Capone bewahren muss. Währenddessen suchen die Pinkerton-Detektive Ida und Michael eine vermisste Fabrikantenerbin. Die Spuren führen ins Rotlichtmilieu und in die Hinterzimmer der Jazzclubs. Ihre Wege kreuzen sich mit Dantes - und als sich herausstellt, dass die beiden Fälle zusammenhängen, sehen sich die drei Ermittler mit einem Täter konfrontiert, der ebenso mächtig wie wahnsinnig ist ...

Autor(en) Information:

Ray Celestin studierte Asiatische Kunstgeschichte und Sprachen in Großbritannien. Er ist Drehbuchautor für Film und Fernsehen und veröffentlichte bereits mehrere Kurzgeschichten. Auf seinen Debütroman Höllenjazz in New Orleans, der die britischen Bestsellerlisten und Feuilletons im Sturm eroberte, folgten mit Todesblues in Chicago und Gangsterswing in New York Band zwei und drei seiner "City Blues Quartett"-Reihe. Derzeit schreibt Ray Celestin an seinem vierten Roman.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können