die Onleihe Libell-e Drei. Diagnose Demenz

Seitenbereiche:


Inhalt:

Die neunjährige Lena erlebt bei einem Besuch bei ihren Großeltern, dass irgendetwas nicht stimmt. Oma und Opa sind anders als sonst. Alles wirkt chaotisch und Lena ist unsicher, ob sie lachen oder weinen soll. Sie vertraut sich ihren Eltern an, die aufgrund von Lenas Erzählungen den Hausarzt einschalten. Offenbar liegt ungewöhnlicher Weise bei beiden eine Demenz vor. Schnell wird klar, dass die Großeltern nicht mehr alleine in ihrem wunderschönen Haus leben können. Die Familie entscheidet sich für eine Wohngemeinschaft für Demenzkranke in der Nähe. Was Lena bei den Besuchen in der Wohngemeinschaft begegnet, lesen wir in lustigen und nachdenklichen Episoden. Nach und nach lernt Lena, wie sie mit ihren Großeltern trotz allem eine schöne Zeit verbringen kann. Ein kindgerechter Demenz-Ratgeber mit beispielhaften Tipps zum Umgang mit an Demenz erkrankten Angehörigen, von der Autorin eigenhändig liebevoll illustriert. Der Ratgeber durchläuft die einzelnen Stadien der Demenz von der Diagnose bis zur palliativen Phase, verpackt in eine lebendige Geschichte. Die Autorin erzählt diese mit Beispielen aus ihrem beruflichen Alltag mit dementen Patienten.

Autor(en) Information:

Beruflich: Franzisca Schubert arbeitete nach ihrem Diplomabschluss für Kommunikationsdesign einige Jahre als Grafikdesignerin und Illustratorin, bis sie ihre Liebe für den Umgang mit älteren Menschen entdeckte. Daraus ergab sich schnell, dass sie auch hier professionell arbeiten möchte und absolvierte ein Studium zur Sozialpädagogin BA. Seit 2015 wirkt sie als Leitung im Sozialen Dienst verschiedener Seniorenresidenzen Privates: Ich lebe mit meinem Ehemann und meiner Hündin in einem Dorf im Grünen von NRW. Neben meinem sozialpädagogischen Job in der Altenarbeit male und zeichne ich sehr gerne in meinem kleinen Atelier. Ebenso geben mir Sport mit Freunden und Spaziergänge mit meiner kleinen Familie viel Energie und bereichern meine Freizeit. Idee der Geschichte: Die Idee zur Geschichte über Demenz entstand während meiner Arbeit. Nach einigen Demenzberatungen ist mir bewusst geworden, dass sich das Thema Demenz noch nicht in allen Köpfen der Menschen etabliert hat. Gerade bei Kindern und Jugendlichen fällt es schwer, diese emotionale Thematik zu erklären. Anhand von kindgerechten Beispielen aus meiner täglichen Praxis entstand diese Geschichte rund um Lena und ihre dementen Großeltern. Sie soll Eltern und Kindern eine Unterstützung bieten, um den Umgang mit der Erkrankung bedacht und liebevoll durchzustehen.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können