die Onleihe Mecklenburg-Vorpommern. Papavera

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Ein goldener Ring mit den Insignien des Vaters ist eines von mehreren Zeichen: Als Papaveras Vater sich vor drei Jahren dem Kreuzzug Friedrichs II. anschloss, trieb ihn ein Geheimnis um. Seither ist die 15-jährige temperamentvolle Papavera mit dem feuerroten Haar Herrin auf Burg Falkenstein. Nun will ihr Nachbar, der Gaugraf von Randersacker, sie zur Frau nehmen und damit die Burg in seinen Besitz bringen. Papavera wehrt sich und wird daraufhin als Hexe verleumdet. Papavera flieht vor der Inquisition. Sie will ihren Vater finden und das Rätsel um sein Fortgehen lösen. Auf gefährlichen Wegen schlägt sie sich nach Venedig durch, den Inquisitor immer auf den Fersen. David, ein jüdischer Junge, wird ihr Retter und ihre große Liebe. Mit seiner Hilfe gelangt sie ins Heilige Land. Dort hört sie Rätselhaftes über einen Araber, rothaarig wie sie - doch von ihrem Vater keine Spur. Ihre Suche führt Papavera mit dem Kaiser nach Jerusalem, in den Harem des Sultans und zuletzt, mitten in der Wüste, in die Arme ihres Vaters. Doch er ist nicht mehr der, der er einmal war ...

Autor(en) Information:

E.W. Heine, in Berlin geboren, arbeitete über ein Jahrzehnt als Architekt in Südafrika und mehrere Jahre in arabischen Ländern. Er ist ein Meister der kleinen Form satirisch-makaberer Miniaturen wie der großen Form des opulenten historischen Romans.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können