die Onleihe Mecklenburg-Vorpommern. Kuttel Daddeldu

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Der Seemann Kuttel Daddeldu ist die Hauptfigur des Gedichtbands "Kuttel Daddeldu oder das schlüpfrige Leid" (1920). Joachim Ringelnatz, der selber jahrelang zur See fuhr, versammelt darin schwarzhumorige Balladen und Moritaten, mit denen er in den zwanziger und dreißiger Jahren auf der Kabarettbühne auftrat. Neben Ringelnatz' Seemannsgedichten finden sich auf diesem Hörbuch Kuriositäten aus der Gedichtsammlung "Die Schnupftabakdose" und den "Turngedichten", die surreal anmutende Erzählung "Der arme Pilmartine" und anderes mehr.

Autor(en) Information:

Joachim Ringelnatz wurde als Hans Bötticher am 7. August 1883 in Wurzen (Sachsen) geboren. Mit 25 Jahren debütierte Ringelnatz im Künstlerlokal "Simplicissimus" in München mit eigenen Versen. 1920 erhielt er ein Engagement an der Berliner Kleinkunstbühne "Schall und Rauch". Mit seinen Dichtungen bereiste er alle wichtigen Kabarettbühnen des deutschsprachigen Raums bis er 1933 Auftrittsverbot erhielt. Am 17. November 1934 starb er verarmt in Berlin.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können