die Onleihe Mecklenburg-Vorpommern. Goethe - Leben und Werk / Die Leiden des jungen Werthers

Seitenbereiche:

Sprachen:

Goethe - Leben und Werk / Die Leiden des jungen Werthers
Goethe - Leben und Werk / Die Leiden des jungen Werthers

Inhalt:

Mit dem "Werther" ist Goethe ein literarischer Coup gelungen, den er nach eigenem Bekunden innerhalb von vier Wochen ohne weitere Vorarbeiten in einem ungestümen Prozess heruntergeschrieben hat. Nach seinem Erscheinen im Jahr 1774 wird der Roman zum Tagesgespräch und ruft heftige Reaktionen hervor. Die tragische Liebesgeschichte von Lotte und Werther ist zu einem Konfliktfeld ausgestaltet, auf dem leidenschaftliche Gefühle gegen die zivile Ordnung stehen. Die Erschütterung, die der Text ausgelöst hat, erklärt sich auch aus seiner Form: Als Briefroman lud er das Publikum ein, sich mit einem authentisch gezeichneten Helden zu identifizieren. Das Buch hat nicht nur eine Fülle von Nachdichtungen angeregt, sondern auch eine Werther-Mode nach sich gezogen, die sich nur mit dem Starkult heutiger Tage vergleichen lässt. Albrecht Koschorke hat ein anschauliches, dabei aber präzises Porträt des Dichters geliefert, das zu einem tieferen Verständnis des Romans anleitet. Das Feature wird von Rita Russek gesprochen. Peter Fricke trägt eine gekürzte Fassung des Romans vor. Kürzungen sind kenntlich gemacht, der Sinnzusammenhang bleibt durch eingefügte Zusammenfassungen erhalten.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können