die Onleihe Mecklenburg-Vorpommern. Unterm Birnbaum

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Neben "Grete Minde", "Ellernklipp" und "Quitt" ist "Unterm Birnbaum" die vierte Novelle Fontanes, die sich mit Mord und Verbrechen beschäftigt. Aber diese 1883 bis 1885 zunächst als Fortsetzungegeschichte in der "Gartenlaube" erschienene Novelle ähnelt doch am meisten einem heutigen Kriminalroman. Noch vor der Ägide der Whodunits wie etwa die von Agatha Christie oder Arthur Conan Doyle geschriebenen, wirkt sie heute mit ihrer sehr genauen psychologischen Beschreibung, der feinen Milieuzeichnung und der immer präsenten düsteren Athmossphäre, doch neuer und moderner als diese. Aber wie jeder gute Kriminalroman enthält sie einen spannenden, verzwickten und erst nach und nach sich offenbarenden Plot. Gelesen hat die Novelle Verena Wolfien.

Autor(en) Information:

Theodor Fontane, geboren am 30. Dezember 1819 in Neuruppin, gestorben am 20. September 1898 in Berlin, entstammt einer Hugenottenfamilie. Fontane arbeitete zunächst als Apotheker, bevor er 1851 die Arbeit als Journalist und Schriftsteller aufnahm. 1852 ging Fontane als Auslandskorrespondent nach London und kehrte 1860 als Redakteur der "Kreuzzeitung" nach Berlin zurück. Fontanes bekannte Frauenromane entstanden alle nach seinem 60. Lebensjahr.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können