die Onleihe Mecklenburg-Vorpommern. Auf den Spuren Hans Aspergers

Seitenbereiche:

Auf den Spuren Hans Aspergers

Auf den Spuren Hans Aspergers

Fokus Asperger-Syndrom: Gestern, Heute, Morgen

Jahr: 2015

Sprache: Deutsch

Umfang: 78 S.

Verfügbar

5.0

Inhalt:
In diesem Tagungsband wird Aspergers klinisches Wirken und Forschungsinteresse - der Autismus - mit Beiträgen hochrangiger, internationaler Wissenschaftler in den Mittelpunkt gerückt. Anlässlich des Symposiums 2010 in Wien setzte sich die Wiener Universitätsklink für Kinder- und Jugendheilkunde mit ihrer jüngeren Geschichte und den an ihr tätigen bekannten Persönlichkeiten, darunter Hans Asperger, auseinander. Hans Asperger ist vor allem in jüngerer Zeit durch seine international beachtete Erstbeschreibung des faszinierenden Zustandsbildes des Asperger-Autismus ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. Das Symposium bot eine wissenschaftliche Plattform für eine konstruktiv-kritische und fundierte Auseinandersetzung mit dem Leben und Wirken Professor Aspergers - auch in der Zeit des 2. Weltkrieges - und ermöglichte damit die kritische Würdigung seiner Leistungen als Wiener Ärztepersönlichkeit. KEYWORDS: Asperger, Asperger-Syndrom, Autismus, autism, autistisch, autistic, ASS, ASD, Studien, Interviewstudien, Hans Asperger, klinische Aspekte, Kindereuthanasie, Eugenik, Forschung, Wien, Heilpädagogik, medizinisch, im Erwachsenenalter, erwachsen, Poustka, Czech, Kröger, Sousek, Asperger Felder, Wing, Happe, Hippler, Symposium, Tagungsband, Geschichte, Wiener Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde
Autor(en) Information:
Arnold Pollak, Em. Univ.-Prof. Dr. med. univ., Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde

Titel: Auf den Spuren Hans Aspergers

Redakteur: Pollak, Arnold Pollak, Arnold

Verlag: Schattauer Verlag

ISBN: 9783794569410

Kategorie: Sachmedien & Ratgeber, Wissenschaft & Technik, Medizin

Dateigröße: 955 KB

Format: PDF

1 Exemplare
1 Verfügbar
0 Vormerker

Max. Ausleihdauer: 21 Tage

Anzahl Bewertungen:
2
Durchschnittliche Bewertung: