die Onleihe Mecklenburg-Vorpommern. Praxisratgeber Persönliches Budget

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Experte in eigener Sache Statt einer traditionellen Sachleistung können Menschen mit Behinderung alternativ eine monatliche Geldleistung wählen, um die notwendige Unterstützung selbst zu organisieren. Darauf besteht ein Rechtsanspruch. Der Praxisratgeber Persönliches Budget informiert über Gestaltungsmöglichkeiten und fachliche Grundlagen: Wer kann ein Persönliches Budget erhalten? Wofür kann es verwendet werden? Wie bemisst sich die Höhe? Wie läuft das Budgetverfahren ab? Was ist in der Zielvereinbarung zu regeln? Wer überwacht die Qualität der Leistung?

Autor(en) Information:

Manuela Trendel, Krankenkassenfachwirtin, Dipl.-Sozialpädagogin, führte als Leiterin des sozialpädagogisch-medizinischen Fachdienstes beim Sozialreferat des Bezirks Mittelfranken das Bundesmodell zum trägerübergreifenden Persönlichen Budget in Mittelfranken erfolgreich ein und gibt deutschlandweit Grund- und Aufbaukurse zur Umsetzung des Persönlichen Budgets.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können