metropolbib.de. Der Zapperdockel und der Wock

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Der Zapperdockel steht in der Landschaft herum und freut sich des Lebens. Da kommt der Wock des Wegs und schnauzt ihn an. Der Kleine bricht prompt in Tränen aus, und des Wocks Spötterherz wird weich. Denn im Grunde ist er ja gar kein übler Bursche. Was er sich einfallen lässt, um dem verheulten Zapperdockel ein Lächeln zu entlocken, ist Poesie pur, festgehalten und weitergeführt in traumhaft weiten Bildern. Die Geschichte von den beiden ungleichen Freunden bezaubert Groß und Klein. Sie wurde mehrfach übersetzt und ausgezeichnet, in mehreren Fassungen auf die Bühnen gebracht.

Autor(en) Information:

Georg Bydlinski, geboren 1956 in Graz, studierte Anglistik und Religionspädagogik, freier Autor. Sein Spezialgebiet ist die Kinderlyrik; seine Gedichte wurden in mehrere Sprachen übersetzt, er erhielt u.a. den Österreichischen Staatspreis für Kinderlyrik. Eine poetische, spielerische Qualität charakterisiert auch seine Bilderbuchtexte. So behandelt er Themen, die Kinder zutiefst beschäftigen.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können