metropolbib.de. ACAB

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Rom: Hooligans, unbändiger Hass, Straßenschlachten - die Polizei im Kampf gegen einen Gegner außer Kontrolle. Nackte Gewalt gehört für eine eingeschworene Gruppe der "Celerini", der italienischen Bereitschaftspolizei, zur Tagesordnung. Als eingefleischte Anhänger Mussolinis verabscheuen sie den laschen Staat, sind ständigen Auseinandersetzungen mit Ultras und Nazi-Skins ausgesetzt und müssen sich zudem wegen illegaler Übergriffe nach dem G8-Gipfel verantworten. Bonini erzählt vom Irrsinn auf der Straße, einer verdrängten Realität: von äußerster Brutalität, von Überfällen auf Migranten, vom Sturm auf eine Polizeikaserne und von wöchentlichen Schlachten zwischen Hooligans vor Roms Stadien. Bis nach dem Tod eines Fußballfans alles eskaliert.

Autor(en) Information:

Carlo Bonini, geboren 1967 in Rom, Jurist und InvestigativJournalist für "La Repubblica"; zahlreiche Bücher, bei Folio gem. mit Giancarlo De Cataldo: Suburra (2015) und Die Nacht von Rom (2016). ACAB wurde von Stefano Sollima für das Kino verflmt.