Onleihe Mittlerer OberRhein. Die Streuobstwiese

Seitenbereiche:


Inhalt:

Streuobstwiesen sind wichtige Lebensräume für eine besonders artenreiche Lebensgemeinschaft aus unzähligen Pflanzen und Tieren, von denen viele bedroht sind oder sich dorthin zurückgezogen haben. Sie prägen (noch) in vielen Regionen das Landschaftsbild und haben einen hohen Erholungswert. Auf den Bäumen wachsen köstliche Obstsorten, die es in keinem Supermarkt zu kaufen gibt. Das Buch lädt dazu ein, die Schätze der Obstwiesen zu entdecken und zu bewahren. Es enthält wertvolle Informationen zur Pflege der Bäume, zur Ernte und Lagerung der Früchte. Vegetarische Rezepte für süße und pikante Gerichte sowie praxiserprobte Tipps zur Herstellung von Saft, Wein, Likör oder Marmelade helfen bei der Verwertung des Erntesegens. Geschichten, Gedichte und liebevolle Illustrationen laden zum Träumen ein und unterstreichen den Zauber der schützenswerten Naturerlebnisräume. Die Autorin zeigt: Streuobstwiesen machen Arbeit, bringen aber auch sehr viel Genuss. Volle Vorratsschränke und köstliche, gesunde Gaumenfreuden sind der Lohn für die Mühe bei der Pflege der Wiesen und Bäume - Liebe geht schließlich auch bei Naturschützern durch den Magen.

Autor(en) Information:

Seit mehr als zehn Jahren bewirtschaftet die Musikerin Cornelia Blume eine Streuobstwiese in der Nähe von Tübingen, bis 2007 gemeinsam mit ihrem Ehemann Burkhard Steinmetz. Die traditionelle Wirtschaftsform zu unterstützen und vor dem Vergessen zu bewahren, war bereits Anliegen des 'Apfelbuches'. Auch in ihrem neuen Buch gibt sie gesammeltes Wissen, Erfahrungen und Rezepte weiter und zeigt, was aus Äpfeln, Birnen, Zwetschgen, Quitten oder Walnüssen alles werden kann. Im pala-verlag bisher von ihr erschienen: Das Apfelbuch (gemeinsam mit Burkhard Steinmetz)

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können