NBib24. Hesse, Hermann - Leb Wohl, Frau Welt

Seitenbereiche:


Inhalt:

Obwohl es verschiedene Methoden und Möglichkeiten gibt einen Text zu interpretieren, werden Gedichte meistens nach einem bestimmten Schema untersucht und gedeutet. Dieses Schema beinhaltet die drei Ebenen überstrukturierter Texte: die Ebene der wörtlichen Bedeutung (Denotation), die Ebene des sprachlichen Materials, die Ebene der übertragenen Bedeutung (Konnotation). Das nachfolgende Beispiel illustriert eine Interpretation des Gedichts "Leb Wohl, Frau Welt" von Hermann Hesse nach diesem Schema. Zunächst wird das Gedicht in der Einleitung historisch eingeordnet und im Bezug zum Autor gebracht. Dieses Hintergrundwissen bietet einerseits einen Einstieg in die Thematik des Textes, andererseits erhellt es die tiefere Bedeutung des Gedichts und schafft eine gute Grundlage für die weitergehende Interpretation.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können