NBib24. Deutschlands verborgene Rohstoffe

Seitenbereiche:


Inhalt:

Deutschland gilt als rohstoffarmes Land. Doch das stimmt nicht: In unserer Erde schlummern Schätze mit Milliardenwert. Auf den internationalen Rohstoffmärkten gehen die Preise weiter nach oben, weil Schwellenländer wie China permanent auf Einkaufstour gehen und Spekulanten ein Übriges tun. Deswegen wird die Förderung auch hierzulande an vielen Stellen immer lukrativer. Die Liste ist lang und umfasst längst nicht nur Klassiker wie Kohle oder Salz: Unter der Lausitz liegen rund zwei Millionen Tonnen reines Kupfer. Im Erzgebirge locken beeindruckende Vorräte an Zinn, Lithium und Hightech-Metallen. Im Boden unter Norddeutschland gibt es große Mengen von Schiefergas - und an manchen Flüssen lohnt sich die Goldwäsche. Sogar am Meeresboden des Pazifiks haben deutsche Rohstoffsucher ihre Claims abgesteckt. Christoph Seidler nimmt uns mit auf eine spannende Reise durch ein unbekanntes Land: das Rohstoffland Deutschland.

Autor(en) Information:

Christoph Seidler, Jahrgang 1979, hat Internationale Beziehungen in Dresden, Lausanne, Berlin und Oslo studiert. Er hat für den MDR und die Vereinten Nationen gearbeitet. Heute ist er Wissenschaftsredakteur bei SPIEGEL ONLINE in Berlin. Er ist Autor des Buches "Arktisches Monopoly - Der Kampf um die Rohstoffe der Polarregion". 2007 erhielt er den Friedrich-Vogel-Nachwuchspreis für Wirtschaftsjournalismus.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können