der Onleihe-Verbund Niederlausitz. Der Mann der Adolf Eichmann jagte

Seitenbereiche:


Inhalt:

Der israelische Geheimdienst Mossad hat im Mai 1960 den nationalsozialistischen Kriegsverbrecher Adolf Eichmann in Argentinien aufgespürt. Die beiden jüdischen Spezialisten Peter Zvi Malkin und Isser Harel entwerfen nun einen Plan, um Eichmann zu fangen, außer Landes zu schaffen, und ihn in Israel für seine Verbrechen im Holocaust vor Gericht zu stellen. Am 11. Mai 1960 gelingt dem Mossad der Coup - Eichmann kann festgenommen werden. Im Versteck, wenige Tage vor der Entführung nach Israel, offenbart sich Eichmann den Ermittlern. - Gedreht an Originalschauplätzen in Argentinien (darunter auch das Originalversteck, und das Originalhaus, in dem Eichmann vor seiner Verhaftung lebte), rekonstruiert der Film die Festnahme und Haft in einem argentinischen Haus. - Drama nach einer authentischen Geschichte, gedacht als Denkmal für praktizierte Solidarität und gelebte Nächstenliebe.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können