die Onleihe Sächsischer Raum. Die Rückkehr der Störche

Seitenbereiche:


Inhalt:

Nach seinen Abenteuern in Südeuropa schifft sich Wilhelm nach Algier ein. Fasziniert und abgeschreckt zugleich von der ihm fremden Kultur verliebt er sich ein weiteres Mal unglücklich und gerät zwischen die Fronten der Französischen Fremdenlegion und der Einheimischen. Unzählige Male dem Tod gerade noch entgangen, kehrt er in die Heimat zurück, wo er kein Zuhause mehr hat und nur behelfsmäßig und geduldeter Weise bei Freunden und Verwandten Unterschlupf findet. Auch hier ist ihm in der Liebe kein dauerhaftes Glück beschieden. Doch seine Arbeit trägt Früchte und er erhält vom badischen Großherzog Gelder für einen neuen Forschungsauftrag in Afrika - Ägypten und die Quellen des Nils -, wo ihn weitere halsbrecherische Abenteuer erwarten und er, fasziniert von der Geografie sowie von der fremden Fauna und Flora, durch das Sammeln und Verschicken nach Europa die Kenntnisse darüber in der alten Welt erheblich erweitert. Findet er sein Glück in Afrika, in der Heimat der Störche? Teil 2 der Störche-Trilogie basiert wie Teil 1 auf wahren Begebenheiten aus dem Leben des Naturforschers und Abenteurers Georg Wilhelm Schimper. Der Roman zeichnet ein lebendiges Bild der Widrigkeiten und Strapazen, denen Reisende in der Zeit Alexander von Humboldts ausgesetzt waren.

Autor(en) Information:

"Das Wort sollte dazu dienen, den Menschen etwas zu geben, ihre Seelen zu berühren und sie miteinander zu verbinden!", so der Wahlspruch von Gabrielle C. J. Couillez. Geboren und aufgewachsen ist Gabrielle C. J. Couillez 1965 in Rheinland-Pfalz, wo sie noch immer mit ihrer Familie ihren Wohnsitz hat. Nach Beendigung ihrer Schulzeit ließ sie sich zur Rechtsanwaltsgehilfin ausbilden, heiratete und bekam drei Kinder, die sie nach kurzer Ehe alleine aufzog. Dazu arbeitete sie in festen Angestelltenverhältnissen - zuletzt als Direktionsassistentin einer Bausparkasse und danach freiberuflich als Budgetbetreuerin/Integrationshelferin von psychisch Kranken sowie journalistische Mitarbeiterin für Kulturelles bei der Rheinpfalz-Lokalredaktion in Grünstadt. Mit dem Schreiben hat sie ursprünglich aus der Not heraus begonnen, ihren ältesten und behinderten Sohn in seiner Entwicklung zu fördern. Passende Geschichten fand sie dazu damals, vor mehr als fünfundzwanzig Jahren, nicht auf dem Markt. Einen "richtigen" Roman zu schreiben, hat sich die Autorin lange Zeit nicht zugetraut. Aber dann stieß sie auf ein historisches Thema und dies ließ sie nicht mehr los! Irgendwann in einer schlaflosen Nacht trieb es sie aus dem Bett an den Computer und sie schrieb das Ende ihres ersten Romans. Danach beschloss sie, dass sie auch den Anfang "wissen" wollte - und so wurde daraus ein mehr als 1000-seitiges Manuskript unter dem Arbeitstitel: DIE FRUCHT DES ÖLBAUMS, der als zweibändiger Roman zuerst im Action-Verlag Essen als Hörbuch und 2013 als Print und eBook im Verlag 3.0 in Linz am Rhein veröffentlicht wurde. Inzwischen hat Gabrielle C. J. Couillez das Schreiben am dritten und letzten Band des Romanprojektes über das abenteuerliche Leben des kurpfälzischen Reisenden und Naturforschers Georg Wilhelm Schimper (1804-1878) begonnen, von dem der erste Band unter dem Titel "Die Rückkehr der Störche - Die bewegte Jugend des Georg Wilhelm Schimper" im Waldkirch-Verlag erschien und Band zwei der Trilogie mit "Abenteuer Afrika - Mit dem Zug der Störche: Die abenteuerlichen Reisen des Georg Wilhelm Schimper" betitelt vorliegt. Gemäß ihrem Wahlspruch möchte die Autorin über ihre schriftstellerische Arbeit etwas weitergeben und berühren, mehr als nur Mainstream-Unterhaltung bieten, denn, so Gabrielle C. J. Couillez: "Als Autor liegt einem sehr viel daran, mit Büchern auch nachdenklich zu machen, damit die Menschen sich wieder darauf besinnen, dass wir alle nur nach Brüderlichkeit in Liebe suchen und dies der einzige Reichtum ist, der uns glücklich macht!"

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können