die Onleihe Sächsischer Raum. Der Verkehrspolizist

Seitenbereiche:


Inhalt:

Dieses Buch entstand größtenteils auf Reisen: sehr oft im angenehmen Ambiente meiner Lieblingshotels, überwiegend in Puerto Calero auf Lanzarote oder in Gardone am Gardasee, aber auch über den Wolken auf diversen Flügen. Es ist einerseits die lebendige und autobiografisch, in Episoden erzählte Geschichte des einzigen, wenn auch nur kommissarischen Leiters einer eigenständigen Verkehrspolizeidirektion in der Metropolregion Rhein-Neckar, aber auch eine Hommage an den Beruf des Verkehrspolizisten. Und natürlich bietet es alle aktuellen fachlichen Einblicke und Ansätze zur Abwehr täglicher Unfallgefahren in einem Ballungsraum. Aus einer stimmigen Work-Life-Balance reflektiert es jedoch ebenso die nicht immer ganz ernst gemeinten Wechsel­wirkungen zwischen den Kurpfälzern aus den beiden großen Städten der Region.

Autor(en) Information:

Dieter Schäfer (62) bezeichnet sich gern als praktizierenden Kurpfälzer. Geboren in Heidelberg ist er in Kirchheim aufgewachsen und wohnt auch dort. Sein Abitur machte er in den 70ern am Helmholtz-Gymnasium und hängte eine zweijährige Bundeswehrzeit dran. Nach zweijähriger Orientierungsphase wählte er 1980 den Polizeiberuf und war mehr als 10 Jahre in den drei Stadtrevieren Heidelbergs beschäftigt. Mit seinem Aufstieg in den höheren Dienst wechselte er 1994 zum Polizeipräsidium Mannheim. Dort erlebte er als Einsatzleiter für kritische Polizeieinsätze alle Höhen und Tiefen des Polizeiberufs. Gleich zu Beginn seiner Karriere und 18 Jahre später hatte er es mit unvorstellbaren Gewaltausbrüchen gewalttätiger Kurden zu tun. Darüber veröffentlichte er 2013 sein Buch "Die Gewaltfalle". Er ist aber auch Verkehrsexperte. Mit Unterbrechungen war er 16 Jahre mit der Leitung der Verkehrspolizei in der Region betraut. Sein dienstliches Wirken galt immer der Reduzierung von Unfallgefahren. 2014 entwickelte er zusammen mit vielen Aktionspartnern die preisgekrönte Aufklärungskampagne www.aktionplus5.de für Radfahrende in Heidelberg. 2018 gründete er als Folge eines tödlichen LKW-Unfalles zusammen mit Spediteuren und Logistikern des Mannheimer Hafenclubs den Unfallpräventionsverein www.hellwach-mit-80-kmh.de, für den er auch nach seiner Polizeilaufbahn tätig sein wird. Ganz Frohnatur managte er ab Mitte der 90er 10 Jahre lang den Mannheimer Verkehrsfasching und legte bis 2013 fünf Jahre lang bei den After Work Parties am Rosenmontag für die kostümierten Kollegen auf. Privat ist er seit 25 Jahren Vorsitzender des Polizeisportvereins Heidelberg. Den erforderlichen Elan holt er sich seit Jahren im Frühling beim Radfahren auf seiner Lieblingsinsel Lanzarote. Buchtitel: Die Gewaltfalle Der Verkehrspolizist

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können