onleihe ZWISCHEN DEN MEEREN. Die häufigsten Stilfehler im Deutschen

Seitenbereiche:


Inhalt:

"Kein Leben ohne Freiheit." "Sanfte Antwort erstickt den Zorn." "Je höher die Taube fliegt, desto sicherer fängt sie der Habicht." "Besser streiten als einsam sein." "War das nicht ich, die den Staub aufwirbelte? - sprach die Fliege, als die Kutsche vorüber war." "Die satte Sau hört nicht das Quieken der hungrigen." Diese kleine Schatztruhe keltischer Lebensklugheit birgt eine Fülle von Sprichwörtern - bildhaft und anschaulich, weise und gewitzt, derb und anrührend. Nach thematischen Stichworten geordnet - von "Anerkennung" und "Verachtung" bis zu "Freiheit und Zwang" - erhellt sie die Lebenswirklichkeit einer bäuerlichen Gesellschaft, deren Denken in den Anfängen keltischer Kultur gründet und durch die Jahrtausende in lebendiger Adaption biblisch-orientalischen, mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Denkens weiterentwickelt wurde.

Autor(en) Information:

Klaus Mackowiak hat lange Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Grammatischen Telefon der RWTH Aachen gearbeitet und Fragen zu grammatischen, orthographischen und stilistischen Unklarheiten beantwortet. Heute arbeitet er als Sprachberater u. a. für die Duden-Redaktion, führt Weiterbildungen durch (Textverständlichkeit, Schriftrhetorik, Rechtschreibung u. a.), lehrt in einem Journalistikstudiengang und schreibt gelegentlich für große Tageszeitungen.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können