onleihe ZWISCHEN DEN MEEREN. Evangelio

Seitenbereiche:


Inhalt:

Anno Domini 1521. Nur wenige Tage nachdem er auf dem Reichstag zu Worms dem Kaiser gegenüber den Widerruf seiner Thesen verweigert hat, nahm sein Unterstützer, der sächsische Kurfürst Friedrich der Weise Martin Luther in "Schutzhaft" und liess den inzwischen "vogelfreien" Reformator auf die Wartburg bringen. Das ist die Ausgangslage dieses Romans von Feridun Zaimoglu. Ausgerechnet ein katholischer Landsknecht wird zu Luthers Schutz abgestellt, und dieser Landsknecht, Burkhard, erzählt die Geschichte vom unfreiwilligen Aufenthalt Luthers in Eisenach in der Zeit vom Mai 1521 bis März 1522. Zaimoglu lässt den "ungeratenen Kaufmannssohn" in der Sprache seiner Zeit erzählen, einer Zeit des weltweiten Umbruchs, in der für die "Römlinge" ganz Deutschland wegen Luther in hellem Aufruhr war, wie es der päpstliche Nuntius nach Rom meldete. Für mich zählt wirklich, dass ich die Bilder, die mir vorschweben, in Wort übersetzen kann". Mit diesen Worten erklärte der Autor die mittelalterliche Wortmächtigkeit, die diesem Roman eigen ist. . "Es ist der Furor eines Gottesfürchtigen, eines in Acht und Bann geschlagenen Mannes, der in schmetternden Worten dem Ausdruck verleihen will, dass es nur um zwei Dinge geht: entweder Gottes Wort oder Teufels Gespinst." (Zaimoglu) Kaum ein anderer Schauspieler ist besser geeignet für die Lesung dieses wortgewaltigen Textes als Thomas Thieme. Der Sprecher ist einem breiten Publikum als Theater- und Filmschauspieler bekannt und wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Autor(en) Information:

Feridun Zaimoglu, geboren 1964 im anatolischen Bolu, lebt seit seinem sechsten Lebensjahr in Deutschland. macht mich weich. Er studierte Kunst und Humanmedizin in Kiel und schreibt für Die Welt, die Frankfurter Rundschau, Die Zeit und die FAZ. Solang der Himmel nicht einstürzt und mein Kopf nicht 2002 erhielt er den Hebbel-Preis, 2003 den Preis der Jury beim Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt und 2004 den Adelbert- von-Chamisso-Preis. Im Jahr 2005 war er Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Im selben Jahr erhielt er den Hugo-Ball-Preis und 2007 den Grimmels- hausen-Preis, 2008 den Corine-Preis für seinen Roman "Liebesbrand", 2010 den Jakob-Wasserman-Literaturpreis und 2012 den Preis der Literatur- häuser. Im Jahr 2015 war er Stadtschreiber von Mainz, 2016 bekam er den Berliner Literaturpreis. Der Roman Evangelio gehörte 2017 zur Longlist des Deutschen Buchpreises.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können