ThueBIBNet. Die Brücke

Seitenbereiche:


Inhalt:

Sieben Hitler-Jungen werden Anfang Mai 1945 zur Verteidigung einer Brücke gegen die anrückenden Amerikaner eingesetzt. Die Sinnlosigkeit dieses Einsatzes, den nur einer überlebt, wird am Ende dadurch deutlich, dass ein an Zynismus kaum zu überbietender General die Sprengung der Brücke befiehlt. Ein Roman gegen das Vergessen, der heute so aktuell ist wie vor 50 Jahren; das Mahnmal einer verführten und missbrauchten Generation, die in den letzten Tagen des Krieges als Kanonenfutter sinnlos verheizt wurde.

Autor(en) Information:

Volker Lechtenbrink, der als 14jähriger in dem, u.a. mit dem Golden Globe ausgezeichneten, gleichnamigen Film-Welterfolg von Bernhard Wicki spielte, liest mit seiner markanten Stimme unter der Regie von Walter Adler und macht deutlich, wie aktuell das Thema des Buches auch 50 Jahre nach seinem Erscheinen immer noch ist.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können