ThueBIBNet. Was geschah mit Schillers Schädel?

Seitenbereiche:


Inhalt:

1200 Stichworte, fast 4000 Namen, zahllose Verweise: Ein halbes Leben lang hat Rainer Schmitz den Ozean der Literatur durchfischt und berichtet von Trouvaillen und Trophäen, von denen in herkömmlichen Literaturlexika nichts zu finden ist. Für die Hörbuchfassung des "unterhaltsamsten Lexikons, das es je gab" (SonntagsZeitung) hat Schmitz feinste Dramolette, Tragödien und Kuriosa unter "Dichterleben", Anekdoten und Klatsch zu "Kunst & Kitsch" sowie Verzehrendes über Sex, Drogen, Alkohol unter "Lust & Leid" zusammengestellt. Dass die Fokussierung auf ausgewählte Themen einen neuen Bedeutungszusammenhang schafft, ist nicht der schlechteste Nebeneffekt dieser wunderbaren Hörbuchedition.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können