ThueBIBNet. Vater Goriot

Seitenbereiche:


Inhalt:

Mit dem Greis Goriot zeichnet Balzac eine Figur, die nach dem Tod seiner Frau nur von einer einzigen Leidenschaft besessen ist: der Liebe zu seinen Töchtern. Als seine zwei "Augäpfel" Delphine und Anastasie heiraten, gibt er sein gesamtes hart erarbeitetes Vermögen als Mitgift und mietet sich in einer schäbigen Pension ein. Doch auch nach der großzügigen Spende des Vaters verlangen die Mädchen und ihre Ehemänner weitere finanzielle Unterstützung für ihren aufwendigen Lebensstil, so daß dieser sich hoch verschuldet und schließlich völlig verarmt stirbt. Staunender Zeuge dieser Entwicklung ist der Jurastudent Rastignac, der durch das Beispiel Goriots in eine Sinnkrise über seine Zukunftsplanung gestürzt wird, denn er muss sich bald entscheiden.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können