ThueBIBNet. Grappa und die acht Todsünden

Seitenbereiche:


Inhalt:

"Schinken wie immer?" Ich nickte. Die Bäckersfrau zog das Blech aus dem Ofen. Wärme und der Geruch von frischem Brot verbreiteten sich im Raum. Ich sog beides ein. "Kein Unfall", sinnierte sie. "Was dann?" "Die sieben saßen beim Abendessen und ..." Ich führte meinen Arm von links nach rechts quer über die Kehle. "Die Kehlen durchgeschnitten?", fragte Frau Scholz mit glänzenden Augen. "Nee. Kein Messer im Spiel. Vermutlich Gas." "Is kein schöner Tod", stellte sie fest. "Zuerst merkt man nichts, und wenn man's merkt, isses zu spät. Und tschüs." Sieben Leichen und sieben Todsünden, ein schwarzer Kater und eine quietschblonde Frau, zwei attraktive Männer und mittendrin Maria Grappa, Reporterin beim Bierstädter Tageblatt. Die rothaarige Journalistin begibt sich auf die Suche nach einem religiösen Fanatiker, doch dann holt sie ihre Vergangenheit ein: Sie selbst hat die achte Todsünde begangen ...

Autor(en) Information:

Gabriella Wollenhaupt, Jahrgang 1952, arbeitet als Fernsehredakteurin in Dortmund. Ihre freche Polizeireporterin Maria Grappa hatte 1993 ihren ersten Auftritt. Seitdem stellte sie ihre Schlagfertigkeit in mehr als zwanzig Fällen unter Beweis.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können