onleiheulm.de. Soziale Ungleichheit - kein Thema für die Eliten?

Seitenbereiche:


Inhalt:

Title: Social Injustice. Is It a Topic for the Elites? In Germany, the gap between rich and poor is constantly widening. Michael Hartmann, a researcher who focuses on elites, has written a book that describes the parental homes of Germany's 1,000 most powerful people and sets forth their views on social inequality in the country and the causes of the financial crisis. It becomes apparent that many survey participants-in contrast to the general population-consider the prevailing conditions to be just. This book presents the results of a survey that was conducted in 2012 and covered the top positions in the most important sectors. Here's the bottom line: the ever increasing alignment of the German political sector with economic interests and the rich is threatening to erode our democracy.

Autor(en) Information:

Michael Hartmann ist Deutschlands renommiertester Elitenforscher. Er steht für die These, dass Herkunft maßgeblich über den Erfolg entscheidet. Bis Herbst 2014 war Hartmann Professor für Soziologie an der TU Darmstadt. Bei Campus sind von ihm mehrere Bücher zum Thema Elite erschienen, zuletzt "Die globale Wirtschaftselite. Eine Legende" (2016).

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können