die Onleihe Verbund Ruhrgebiet. Allerhöchste Tastenzeit

Seitenbereiche:


Inhalt:

Kompositorische Spitzfindigkeit, musikantische Finesse und Sinn für pointierte Lieddramaturgien kennzeichnen die Tonlage des Kabarett-Programms von Lars Reichow. Als Karikaturist des Alltäglichen transponiert ein Meister perfider Witzigkeiten die großen und kleinen Lebenskatastrophen in klingende Musik-Geschichten. Lars Reichow kämpft sich mit der Tastatur im Anschlag durch das Gestrüpp des Notenwaldes. Kabarettistische Gesänge auf den Lippen tändelt da ein Troubadour, singt ein Liedermacher, ulkt ein Eulenspiegel und tremoliert ein Barde von komischen Gnaden.

Autor(en) Information:

1964 in Mainz geboren, führt Lars Reichows erster aufrechter Gang ans Klavier, bald schon spielt er auch Gitarre und Posaune. Mit 16 spielt er in der väterlichen Bernd Reichow Jazz Formation und in diversen Jazzbands. 1982 folgt eine erste Tournee gemeinsam mit Hanns-Dieter Hüsch. Er beginnt ein Musik- und Germanistikstudium, nimmt Schauspielunterricht und wird Stipendiat der Richard-Wagner-Stiftung in Bayreuth und legt "mit Auszeichnung" sein erstes und zweites Staatsexamen ab.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können